Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verluste durch Hobby-Wirte und Schwarzgastronomie

Der Vorstand v. li. Christoph Prigge, Thomas Cordes, Hans Peter Ebeling, Klaus Eckert, Jurgen Niehoff vorn Geschäftsführerin Cordula Niehoff und Kai Meier

DEHOGA kritisiert Wettbewerbsverzerrung durch steuerfinanzierte Dorfgemeinschaftshäuser und Vereinsheime

mi. Sottorf. "Mit deutschlandweit fast zwei Millionen Arbeitsplätzen ist das Hotel- und Gaststättengewerbe der Jobmotor - dennoch stagniert die Branche und unser Umsatz." Christoph Prigge, der frisch gewählte Vorsitzende des DEHOGA Kreisverbandes des Landkreises Harburg, sprach auf der Jahreshauptversammlung im Hotel Cordes in Sottorf vor ca. 50 Mitgliedern und Gästen, darunter der stellvertretende Landrat Norbert Böhlke und Rosengartens Bürgermeister Dietmar Stadie, deutlich an, was der Branche unter den Nägeln brennt. In den vergangenen zehn Jahren sei die Zahl der Kneipen um rund 12.000 gesunken. Mit einem Rückgang von fast 42 Prozent seien Hamburg und Niedersachsen davon besonders betroffen. Die Ursache sei verändertes Freizeitverhalten und vor allem die Konkurrenz durch Hobby-Gastronomie in Vereinsheimen und Dorfgemeinschaftshäusern. "In vielen dieser Einrichtungen herrscht ein fast professioneller Barbetrieb und das unversteuert und ohne Auflagen", so Christoph Prigge. Es sei keine Lösung, einem steuerzahlenden gastronomischen Betrieb, eine mit Steuergeldern finanzierte Konkurrenz vor die Nase zu setzen. Damit spielte der neue DEHOGA Vorsitzende wohl auch auf den Bau des Dorfgemeinschaftshauses Itzenbüttel an. Bereits im November kritisiert das WOCHENBLATT, dass der von der Gemeinde Jesteburg mit 160.000 Euro komplett finanzierte Bau eine unfairen Konkurrenz für die ortsansässige Gastronomie darstelle "Wir verlangen gleiche und faire Wettbewerbsbedingungen", so der DEHOGA Vorsitzende.
Um die Nachwuchsprobleme im Gaststätten Gewerbe zu lösen, bedürfe es weiterer Anstrengungen. Der DEHOGA Kreisverband plant für 2013 einen Infotag für Eltern und Lehrer. Außerdem soll es eine Wiederholung des 2008 erstmalig durchgeführten Kochtages "Der Landkreis kocht aus Pütt un Pann" geben.
• Der neue Vorstand des Kreisverbandes: 1. Vorsitzender Christoph Prigge, 2. Vorsitzender: Thomas Cordes, 3. Vorsitzender: Hans-Peter Ebeling, 1. Schriftwart: Jürgen Niehoff, 2. Schriftwart: Kai Meier, Kassenwart: Klaus Eckert.