Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weg in die eigenen vier Wände

Kerstin Werner ist Immobilienspezialistin der Haspa in Winsen (Foto: Haspa)
Kerstin Werner und ihre Kollegen begleiten Kunden in der Regel von der Wohnidee bis zur Umsetzung. Die Immobilienspezialistin der Hamburger Sparkasse empfiehlt, die finanziellen Möglichkeiten so früh wie möglich in einer umfassenden Beratung prüfen zu lassen.
„Der Immobilienmarkt ist seit Jahren angespannt. Das gilt für Wohnungen in Szenevierteln ebenso wie für Baugrundstücke im Umland“, sagt Werner. Wenn die Wunschimmobilie gefunden ist, muss es meist schnell gehen. Der Preis einer Immobilie setzt sich aus verschiedenen Faktoren wie Lage, Alter, Zustand und Ausstattung zusammen. Deshalb können Preise für gleich große Wohnflächen im selben Ort unterschiedlich sein. „Der Käufer muss wissen, wo die finanzielle ‚Schmerzgrenze‘ liegt. Ins Finanzierungspaket gehören auch Kosten für Umbau, Modernisierung, energetische Sanierung und ähnliche Maßnahmen. Denn was wie ein Schnäppchen aussieht, kann sonst am Ende kostspieliger sein als die vermeintlich teurere Alternative“, mahnt die Expertin. Vielfältige Fördermöglichkeiten und die niedrigen Zinsen helfen hier spürbar.
Wer erst später bauen, kaufen oder modernisieren möchte, könnte sich die niedrigen Zinsen durch einen Bausparvertrag langfristig sichern. Werner weist darauf hin, dass Wohneigentum die einzige Form der Altersvorsorge ist, die sofort genutzt werden kann: „Damit ist man unabhängig von Mieterhöhungen und im Alter wirkt die ersparte Miete wie eine zusätzliche Geldrente.“
Die Immobilienspezialistin ist telefonisch unter 040 3579-9210 und per E-Mail an kerstin.werner@haspa.de zu erreichen. Weitere Infos gibt es auch unter www.haspa.de/baufi.