Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wirtschaftliche Boomregion

Präsentieren die neue Broschüre: Wilfried Eyer (WLH, li.) und Prof. Dr. Norbert Fischer (Foto: WLH)

Neue Broschüre im Auftrag der WLH: Wirksamer Strukturwandel im Landkreis Harburg

os. Buchholz. Der Landkreis Harburg hat beste Aussichten für die Zukunft, was die wirtschaftliche Entwicklung betrifft. "Er ist mit seinem dynamischen Strukturwandel zu einer wirtschaftlichen Boom- und Wohlstandsregion geworden, die den Vergleich im Hamburger Umland nicht zu scheuen braucht", bilanziert Prof. Dr. Norbert Fischer.
Im Auftrag der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg (WLH) hat sich der Experte für Regionalgeschichte, Honorarprofessor an der Universität Hamburg, mit der Wirtschaftsentwicklung im Landkreis in den vergangenen vier Jahrzehnten beschäftigt. Die Ergebnisse fasste Fischer in der Broschüre "Dynamischer Strukturwandel - Der Landkreis Harburg als Wirtschaftsstandort in der Metropolregion Hamburg" zusammen, die jetzt erschienen ist.
In sechs Kapiteln und auf 46 Seiten zeichnet der Autor den Weg des Kreises hin zu einem prosperierenden Standort nach, der als einer der bevölkerungsreichsten Kreise in Niedersachsen sowohl über große Wirtschaftskraft als auch über eine hohe Lebensqualität verfügt. "Wertschöpfung aus wohnortnahen Arbeitsplätzen wird heute allgemein erkannt und geschätzt", erklärt Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH. "Dass wir diesen eingeschlagenen Weg erfolgreich gehen konnten, daran wirken alle politischen Kräfte und auch die WLH mit."
• Die Broschüre kann gegen einen mit 1,45 Euro frankierten und adressierten Rückumschlag (Mindestformat DIN A 5) bei der WLH angefordert werden. Kontakt unter Tel. 04181-92360 oder info@wlh.eu.