Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Abzocke in Stade mit angeblichem "Finderlohn"

tk. Stade. Mit einer ganz besonders dreisten Abzockmasche haben Betrüger am Montag in Stade eine "Belohnung" kassiert: Ein ungefähr 60 Jahre alter Mann hob einen Goldring von der Straße auf, sprach einen Passanten an, dass er gerade seinen Ring verloren habe und verlangte 5 Euro Finderlohn. Der verdatterte Stader rückte die fünf Euro tatsächlich raus - obwohl er natürlich keinen Ring verloren hatte.
Die selbe Masche zog ein etwa 30-jähriger Mann durch. Der verlange erst 5 und dann 10 Euro "Finderlohn".
Obwohl der Schaden gering ist, warnt die Polizei vor dieser Form der Abzocke.