Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Betrunkener (21) baut in fünf Minuten drei Unfälle und haut ab

Durch Jork zog sich eine Spur der Verwüstung (Foto: Polizei)
tk. Jork. Ist das bemerkenswert, total dreist oder der helle Wahnsinn? Am Dienstagabend hat ein Autofahrer (21) in Jork innerhalb von nur fünf Minuten gleich drei Unfälle gebaut, dabei einen Roller-Fahrer verletzt - und ist geflüchtet.
Zuerst prallte der junge Mann mit seinem Mazda vor dem "Hotel Altes Land" gegen den Motorroller, auf dem ein Mann (46) aus Buxtehude saß. Der Verursacher machte sich aus dem Staub. Als nächstes krachte er an der Schützenhofstraße gegen eine Hauswand. Fahrer und Auto machten aber noch nicht schlapp: Am Fleet verlor der Jorker dann aber endgültig die Kontrolle über seinen PKW. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und donnerte in den Skoda eines Autofahrers (27) aus Dollern.
Unfassbar: Der Unfallverursacher gab dem 27-Jährigen seine Papiere und machte sich danach - dieses Mal glücklicherweise zu Fuß - aus dem Staub. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos.
Erst am Mittwochmorgen erschien der Jorker bei der Polizei in Buxtehude. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 21-Jährige vermutlich betrunken war. Sein Führerschein und sein Auto wurden sichergestellt. Der Schaden liegt bei mehr als 20.000 Euro. Der Rollerfahrer hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt.