Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Blumengeschäft in Flammen aufgegangen

(Foto: Polizei)
In der Nacht zu Dienstag brannte das alteingesessene Blumengeschäft „Falten“ an der Bahnhofstraße in Buxtehude vollständig aus. Gegen 3.30 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Zug I und II aus Buxtehude sowie die Feuerwehr Neukloster rückten aus und waren mit insgesamt 80 Rettungskräften vor Ort.

Ein Teil der Bahnhofstraße wurde komplett gesperrt. Flammen schlugen aus dem hinteren Teil des Gebäudes. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen des Brandes auf benachbarte Häuser. Das Blumengeschäft konnten die Einsatzkräfte nicht mehr retten.

„Die Gefahr war zu groß“, sagte Stadtbrandmeister Horst Meyer dem WOCHENBLATT. „Das Feuer hatte sich unter dem Dach ausgebreitet und dann den Innenraum erfasst. Die Rauchentwicklung war enorm“, so Meyer. Die Bewohnerin des dahinterliegenden Haus musste evakuiert werden.

Das Flachdachgebäude aus den 1970er Jahren wurde bei dem Brand komplett zerstört. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr beläuft sich der Schaden auf ca. 500.000 Euro.

Tatortermittler der Polizei haben noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ergebnisse dazu werden in den nächsten Tagen erwartet.