Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehuder Intensivtäter ist vorerst weg

tk. Buxtehude. Der jugendliche Intensivtäter (16), der mit einigen jüngeren Gang-Mitgliedern seit Monaten die Gegend um den Bollweg herum unsicher gemacht hat, befindet sich seit Montag in einer Jugendhilfeeinrichtung in Niedersachsen. Der Aufenthalt dort ist Teil der Bewährungsauflagen. Der Jugendliche wurde vom Jugendgericht zu einem Jahr Haft, ausgesetzt auf zwei Jahre zur Bewährung, verurteilt.
Aus der Jugendhilfeeinrichtung sollte der junge Mann nicht abhauen. Die Bewährung würde in diesem Fall wahrscheinlich widerrufen werden. Von der jetzt erfolgten Unterbringung versprechen sich alle an dem Verfahren beteiligten zweierlei: Der 16-Jährige soll auf eine halbwegs richtige Bahn kommen und die übrigen Terror-Kids sollten das als Warnschuss verstehen.