Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drei Unfälle zwischen Grefenmoor und Himmelpforten

Gleich drei mal krachte es am Freitag zwischen Himmelpforten und Grefenmoor (Foto: Polizei)
ab. Landkreis. Was war da los? Obwohl nicht Freitag, der 13., sondern Freitag, der 3. März war, musste die Polizei auf der B73 zwischen Himmelpforten und Grefenmoor innerhalb von drei Stunden gleich drei Unfälle aufnehmen. Der erste ereignete sich kurz nach 9 Uhr: Ein 69-Jähriger fuhr in einem Omnibus die B73 aus Richtung Stade kommend nach Grefenmoor, wobei er einen stehenden Peugeot übersah, der hinter einem Linksabbieger zum Halten gekommen war. Der Bus fuhr auf den Peugeot auf und schob ihn in den Linksabbieger. Die beiden Insassen des Peugeot wurden leicht verletzt, ebenso der Fahrer des Busses. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Der nächste Unfall folgte um 9.37 Uhr: Der 22-jähriger Fahrer eines Transporters befuhr die B73 aus Himmelpforten kommend und übersah in der Gemarkung Düddenbüttel den Rückstau, der durch den ersten Unfall zustande gekommen war. Er fuhr auf den vor ihm stehenden Pkw auf und schob diesen in den Seitengraben. Die 31-Jährige Fahrerin musste anschließend mithilfe der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Trotz Vollbremsung beschädigte der Transporter noch drei weitere Fahrzeuge. Durch den Unfall gab es vier leicht Verletzte. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf mehr als 50.000 Euro.

Um 11.10 Uhr kam es zum dritten Unfall, bei dem ein 41-jhriger Opel-Fahrer in der Gemarkung Himmelpforten in Richtung Stade fahrend auf ein Stauende auffuhr. Die Beteiligten blieben unverletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.