Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einbrecher schwimmt auf der Flucht durch die Lühe

tk. Steinkirchen. Ein Einbrecher ist in Steinkirchen am Mittwochvormittag auf der Flucht vor der Polizei in die Lühe gesprungen und ans andere Ufer geschwommen.
Zwei Männer waren zuvor in ein Haus an der Straße "Bergfried" eingestiegen. Als die Einbrecher mit ihrer Beute flüchten wollten, kam ein Streifenwagen mit dem Polizeibeamten aus Steinkirchen zufällig vorbei. Er wollte die beiden Verdächtigen kontrollieren. Die rissen sich los und flüchteten. Einer der Männer entkam völlig durchnässt nach der Lühequerung am anderen Ufer an und setzte seine Flucht fort. Der Komplize machte sich ebenfalls zu Fuß aus dem Staub.
Der "Schwimmer" wurde offenbar von einem Autofahrer mitgenommen, der die Warnung im Radio, keinen Anhalter einzusammeln, nicht gehört hatte. Seine Spur verliert sich in Stade.
Mitterweile waren mehrere Streifenwagen sowie der Polizeihubschrauber aus Oldenburg im Einsatz. Einen Teil der Beute konnten die Beamten sicherstellen.
Am Nachmittag trafen der Polizeibeamte aus Steinkirchen sowie Fahndungskräfte aus Stade einen 33-Jährigen aus der Schwingestadt bei dem Auto an, das mutmaßlich das Täterfahrzeug ist. Die Handschellen klickten. Der 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen, der Komplize wird noch gesucht.
Hinweise an die Polizei unter tel. 04141 - 102215.