Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuer auf der Gefängnisinsel Hahnöfersand

tk. Jork/Hahnöfersand. Die Feuerwehr rechnete schon einem Großeinsatz: Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr entdeckten Beamte der JVA Hahnöfersand Feuer im Zellentrakt. Die Feuerwehr aus Jork ist für die Hamburger Gefängninsinsel zuständig. Noch während der Anfahrt der Retter kam die Meldung, dass bereits ein Feuerschein von der Elbinsel zu sehen sei. Weitere Kräfte aus dem Alten Land, Stade und Buxtehude wurden sofort alarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um kein großes Unglück handelte. Ein Lüftungsrohr in der Zwischendecke des ersten und zweiten Obergeschosses brannte. Mitarbeiter der JVA hatten bereits Zellen und Flure evakuiert und selbst mit Löscharbeiten begonnen.
Die Feuerwehr öffnete die Wandabdeckung und konnte die letzten Brandnester löschen. Vorsorglich wurden Gefängnisinsassen und Personal von einer Notärztin auf Rauchgasinhalation untersucht. Niemand kam zu Schaden.
Polizei und Feuerwehr schätzen den Schaden auf rund 5.000 Euro. Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen.