Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuer in leerstehendem Bauernhaus: Polizei sucht zwei flüchtige Obdachlose

Die Feuerwehr musste am Samstag, 29. Juni, drei Männer und vier Frauen aus dem Gebäude an der Bahnlinie Buxtehude-Stade retten (Foto: Polizei)
bc. Buxtehude. Die Polizei sucht zwei Obdachlose, die nach Ausbruch des Feuers in einem leerstehenden Bauernhaus in Buxtehude-Heitmannshausen in Richtung des Bahnhofes Neukloster geflüchtet waren. Nach Angaben von Polizeisprecher Rainer Bohmbach stehen die Männer in Verdacht, den Brand "mindestens fahrlässig verursacht zu haben".

Wie berichtet, mussten Dutzende Einsatzkräfte am Samstag, 29. Juni, kurz nach 6 Uhr morgens drei Männer und vier Frauen im Alter zwischen 30 und 55 Jahren aus dem Gebäude retten. Die Wohnungslosen hatten das Haus seit mehreren Tagen als Unterkunft genutzt.

Ermittlungen zufolge sollen die beiden gesuchten Männer die anderen sieben Obdachlosen am Hamburger Hauptbahnhof angesprochen und ihnen Unterschlupf angeboten haben. Inzwischen hat die Polizei die Personalien der Männer festgestellt. Demnach soll es sich um zwei knapp 40-jährige Männer aus Slowenien handeln. Entgegen eines ersten Verdachts sind die Gesuchten nicht in der Gegend einer Arbeit nachgegangen. Ob sie schon länger in dem leerstehenden Haus gewohnt haben, ist unklar.

Die Polizei ist bei der Fahndung auf die Hilfe von Zeugen angewiesen, die die beiden offensichtlich ungepflegten Männer nach Ausbruch des Feuers in und um Neukloster beobachtet haben. Bohmbach: "Interessant wäre auch, ob die Beiden bei ihrer Flucht Gegenstände mit sich geführt haben."

- Hinweise an die Polizeiinspektion Stade unter Tel. 04141-102215