Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerteufel? In Buxtehude hat es schon wieder gebrannt

Im Juli brannte dieses Mehrfamilienhaus an der Lutherallee. Es war Brandstiftung (Foto: Polizei)
tk. Buxtehude. In Buxtehude muss ein Feuerteufel sein Unwesen treiben: In der Estestadt hat es in der Nacht zu Samstag erneut gebrannt: An der Bleicherstraße stand eine Mülltonne in Flammen und an der Rübker Straße wurde ein Motorroller abgefackelt. Auch am Wochenende zuvor brannte es und in den zurückliegenden Wochen und Monaten hatte es mehrere Brände gegeben, die gelegt wurden.
Polizeisprecher Rainer Bohmbach übt sich in Zurückhaltung, wenn es um mögliche Zusammenhänge geht. Etwas Handfestes hat die Polizei noch nicht in der Hand. Was für die Ermittler wichtig ist sind Zeugenaussagen. Wer am Samstag etwas Verdächtiges bemerkt hat, meldet sich unter Tel. 04161 - 657115.
Im Juli brannte ein Mehrfamilienhaus an der Lutherallee nieder. Unbekannte hatten eine Papiertonne angezündet, Das Feuer griff auf das Haus über. In unmittelbarer Nähe brannten einige Monate zuvor zwei Mal Imbisswagen.
Anfang August brannte ein Holzunterstand am Schulzentrum Nord nieder. Auf dem Parkplatz an der Gildestraße fackelten in der selben Nacht zwei Altpapiercontainer ab und schließlich brannte an der Rübker Straße eine Altpapiertonne.
Zwei 16 bis 17 Jahre alte Jugendliche wurden von einem Zeugen angesprochen. Die Jugendlichen flüchteten.