Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehr rettet Altländer Reetdachhaus

Dieses Altländer Reetdachhaus konnten die Einsatzkräfte vor der Zerstörung bewahren (Foto: Freiwillige Feuerwehr/Uwe Lutz)

Wehren konnten vermutlich Großbrand in Steinkirchen verhindern


ab. Steinkirchen.ab. Steinkirchen. Das hätte schlimm ausgehen können: Durch ihren schnellen Einsatz bewahrte die Feuerwehr im Guderhandviertel in der Nacht von Samstag auf Sonntag eines der schönsten Altländer Reetdachhäuser vor der Zerstörung und seine Besitzer vor dem Verlust der 1,2 Millionen Euro wertvollen Immobilie.

Gegen 2.46 Uhr wurden die Feuerwehrkräfte zu einem Brand in einem Reetdachhaus eines Obsthofes nach Steinkirchen gerufen. Ursache war offenbar ein defektes Fernsehgerät. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden, zu Schaden gekommen ist dabei niemand.

Rumänische Erntehelfer hatten dem Hofbesitzer in der Nacht einen starken Brandgeruch gemeldet. Dieser hatte daraufhin umgehend die Feuerwehr alarmiert. Die eintreffenden Kameraden konnten erst nach einiger Zeit den Brandherd lokalisieren und mit den Löscharbeiten beginnen.

Die anschließende Suche nach vermeintlichen Brandnestern dauerte allerdings länger - erst gegen 5.20 Uhr konnte ein Teil der 125 Feuerwehrleute die Brandstelle verlassen. Nach ersten Schätzungen liegt der entstandene Sachschaden bei ca. 35.000 Euro.