Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fotofalle entlarvt dreisten Raser

Dieser Audi-Fahrer wurde mit 100 km/h statt der erlaubten 70 km/h ertappt (Foto: Landkreis Stade)
(bc). Das hätte tödlich enden können: Mit 100 Kilometern pro Stunde rast ein Audi-Fahrer vor der Einmündung Alte Dorfstraße in Hagenah über die B74 – auf der Gegenfahrbahn. Das Beweisfoto liefert die hochmoderne Geschwindigkeitsüberwachung des Landkreises Stade, wie am Mittwoch Sprecher Christian Schmidt mitteilte.
Einen Tag nach Weihnachten um genau 1.07 Uhr nachts löste der Audi die lasergesteuerte Messanlage aus. Das High-Tech-Kontrollgerät war im vergangenen Jahr an dieser Stelle installiert worden, weil es nicht mehr ausgetrickst werden kann. Unglaublich, aber wahr: Das zuvor installierte Radarmessgerät, über Sensoren in der Fahrbahn gesteuert, wurde von besonders dreisten Rasern umfahren, indem sie auf die Gegenfahrbahn auswichen. Doch der Spurwechsel nützte dem B-74-Raser nichts mehr. Die „Traffi-Star“-Anlage überwacht alle Spuren, sogar wenn – wie im Fall Hagenah – in der Mitte Abbiegespuren die beiden Hauptfahrstreifen voneinander trennen.
Mit 100 statt mit erlaubten 70 km/h war der B-74-Raser auf der falschen Fahrbahn in Richtung Stade unterwegs. Bei Vorsatz erwarten ihn ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro und ein Punkt in Flensburg.