Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Irrer Raser im Mercedes S500 nach Verfolgungsjagd gestoppt

tk. Stade. Er könne gut Auto fahren, erklärte ein Mann (47) der Polizei nach einer wilden Verfolgungsjagd. Einen Führerschein hatte er allerdings nicht. Der Raser aus Schleswig Holstein lieferte sich bereits am vergangenen Samstag ein Rennen mit der Polizei. Die Beamten wollten den Mercedes S 500 in Stade auf der Altländer Straße stoppen. Der Fahrer gab Gas.
Die Verfolgungsjagd führte über Bassenfleth, Grünendeich. Steinkirchen nach Dollern und dort auf die A26 Richtung Horneburg. Dort konnte die Polizei den Raser endlich stoppen. Dass es zu keinem Unfall kam, war reine Glückssache. Der 47-Jährige gefährdete andere Verkehrsteilnehmer
Der Mann aus Meldorf war mit einem Kumpel (19) aus seiner Heimat sowie einer schwangeren jungen Frau (16) aus Stade unterwegs.
Die Polizei sucht noch Zeugen, die durch die rücksichtslose Raserei gefährdet wurden. Hinweise: Tel. 04141 - 102215.