Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"MSC Flaminia": Besatzung ist an Bord

Die "MSC Flaminia" soll in den kommenden Tagen vom Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven nach Rumänien fahren (Foto: Havariekommando)
tk. Buxtehude. Die "MSC Flaminia" der Buxtehuder Reederei NSB (Niederelbe Schifffahrtsgesellschaft) soll in Kürze aus eigener Kraft den Jade-Weser Port verlassen und zu einer Werft nach Rumänien fahren. Ein Sprecher der Reederei erklärte, dass eine Besatzung an Bord sei und nur noch eine Genehmigung aus Rumänien fehle, bevor das Containerschaiff auslaufen könne. Ob das am Wochenende oder einige Tage später geschehe, sei aber offen.
Das kontaminierte Löschwasser wurde in den vergangenen Wochen abgepumpt und mit Tankschiffen abtransportiert.
Die "MSC Flaminia" war vor acht Monaten im Atlantik havariert und erst nach einer wochenlangen Odyssee in Wilhelmshaven angekommen. Bei dem Unglück sind drei Crewmitglieder ums Leben gekommen.