Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Radfahrer in Stade bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Der Radfahrer wurde auf die Straße geschleudert (Foto: Polizei)

tk. Stade. Weil ein Autofahrer (81) auf der Harburger Straße in Stade am Mittwochmittag offenbar eine rote Ampel übersehen hat, wurde ein Radfahrer (45) lebensgefährlich verletzt.

Der Radfahrer aus Agathenburg hatte bei Grün die Fahrbahn überquert. Der Fahrer des VW Caddy hatte nach Angaben der Polizei bei tiefstehender Sonne weder die rote Ampel noch den Biker gesehen. Das Auto erfasst den 45-Jährigen, der auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam das Unfallopfer ins Stader Krankenhaus.

Erst am vergangenen Montag starb ein Radfahrer auf der L111 bei Drochtersen, der ebenfalls von einem Auto angefahren wurde. Mehr Infos hier