Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Raser waren trotz starker Windböen viel zu schnell unterwegs

tk. Hammah. Vermutlich war es eine Windböe, die am Dienstag zu einem Unfall in Hammah führte: Eine Autofahrerin kam auf der K3 von der Straße und prallte gegen einen Baum. Die Frau wurde schwer verletzt.
Die Polizei kontrollierte anschließend dort - es war noch immer stürmisch - das Tempo in der 70er-Zone: Die Spitzenreiter waren mit 120 bzw. 110 Stundenkilometern unterwegs.
Hinweis der Polizei: Nicht nur Schnee und Eis sollten zu einer angepassten Fahrweise führen. Auch Wind kann eine erhöhte Unfallgefahr bedeuten.