Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rattengift: Buxtehuder Polizei gibt Entwarnung

tk. Buxtehude. Entwarnung nach dem Fund von Rattengift in der vergangenen Woche in Buxtehude: Die Polizei teilt mit, dass inzwischen feststeht, wie die Beutel mit dem Granulat in die Nähe des Dietrich-Bonhoeffer-Platzes kamen. Ein Schädlingsbekämpfer hatte dort im Auftrag der Kirchengemeinde die Tüten in Metallköderboxen ausgelegt.
Wenn die Beutel mit dem Gift nach außen geschleppt werden, sind sie laut Schädlingsbekämpfer für Menschen und andere Tiere unbedenklich. Wenn Hunde oder andere Vierbeiner aber größere Mengen von dem Granulat gefressen haben, sollte allerdings vorsichtshalber ein Tierarzt aufgesucht werden.
Der Schädlingsbekämpfer warnt allerdings davor, auf Grundstücken mit Rattenplage mit Kot- oder Harnausscheidungen der Tiere in Kontakt zu kommen. Über Verletzungen der Haut oder die Atemwege könnten Krankheitserreger übertragen werden.
Zusätzlicher Tipp der Polizei: Wenn Haustiere andere Gifte fressen, etwa Schneckenkorn, muss umgehend der Tierarzt alarmiert werden, weil die Stoffe hochgiftig sind.

Lesen Sie hier unseren Vorbericht:
Polizei warnt vor Rattengift