Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schaf in Stade verhaftet

"Du bist vorläufig festgenommen!": Polizistin Antje Pehling band das Schaf an einen Baum, bis Besitzer Zekai Yesliday eintraf (Foto: tp)

Tierische Verfolgungsjagd: Polizei stellt Vierbeiner in der Innenstadt

tp/bc. Stade. Polizeikommissarin Antje Pehling aus Stade hat in ihrer Laufbahn schon Hunde gejagt und Pferde gerettet. Das erste Mal "klickten" jetzt die "Hufschellen" für ein Schaf.

Am Freitag gegen 14 Uhr meldeten Passanten das Tier an der Hansestraße. Als Streifenpolizistin Antje Pehling mit ihrem Kollegen, Kommissar Marc Göttsche, anrückte, startete eine wilde Verfolgungsjagd durch die City. An der Großen Schmiedestraße konnte Antje Pehling, die Hilfe von zwei couragierten Passanten bekam, das Schwarzkopfschaf einfangen. Von einer Einlieferung in Polizeigewahrsam sahen die Beamten netterweise ab. Sie banden das Schaf mit einer Hundeleine an einen Baum. Während das Schaf gemütlich graste, ermittelte die "Soko herrenloses Schaf" per Angaben auf der Ohrmarke den Halter.

Gegen 15.45 Uhr rückte Besitzer Zekai Yesliday (69) mit einem Pkw-Gespann an und lud das Schafweibchen, das auf den orientalischen Frauennamen "Dilara" hört, auf den Hänger. Gar nicht ladylike: Dilara hinterließ auf dem Bürgersteig zwei dampfende Klümpchen Kot.

Nach Auskunft des türkisch-stämmigen Hobby-Schäfers war Dilara am Donnerstagabend aus ihrem Gehege am Schneeweg ausgebüxt. Vielleicht hatte Dilara Heimweh nach ihrer Herde in Fredenbeck: Dort hatte Zekai Yesliday sie erst vor Kurzem einem Züchter abgekauft.