Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

SEK beendet Geiselnahme: Täter schießt junger Frau in den Fuß

(Foto: Polizei)
SEK beendet Beziehungsdrama / 19-Jährige erleidet Schussverletzung

tk. Barnkrug. Am Sonntagabend läuft im Fernsehen die 1.000 Tatort-Folge. Zeitgleich spielt sich im kleinen Drochterser Ortsteil Barnkrug ein echter Krimi ab. Ein Mann (69) hatte gegen 21 Uhr eine junge Frau (19) als Geisel genommen und drohte damit, sie zu erschießen. Erst das Sondereinsatzkommando (SEK) aus Hannover beendete das Drama.

Offenbar hatte sich der Mann in einer Halle auf dem Grundstück mit seiner Ex-Frau (42) gestritten. Der 42-Jährigen gelang es, aus dem Gebäude zu laufen. Die junge Frau, die Freundin der 42-Jährigen, blieb in der Gewalt des Mannes. Der 69-Jährige verlangte, dass seine Ex in die Halle zurückkomme. Sonst werde er die 19-Jährgie erschießen.

Nach unbestätigten WOCHENBLATT-Informationen könnte ein kompliziertes Beziehungsgeflecht Auslöser für die Tat gewesen sein. Der Mann soll demzufolge in einer zugigen Scheune auf dem Hof gewohnt haben, seine Ex-Frau dagegen mit ihrer jungen Freundin im Haus. Bekannten gegenüber soll er sich über seine Lebenssituation beklagt haben.

Weil der Mann als Jäger legal Waffen und Munition besitzt, ging die Polizei von einer gefährlichen Lage aus und verständigte das SEK in Hannover. Streifenwagen aus unterschiedlichen Dienststellen hatten das Gelände umstellt.

Bis 1.30 dauerte der Nervenkrieg. Dann stürmte das SEK die Halle und überwältigte den 69-Jährigen. Er kam ins Polizeigewahrsam nach Stade.

Was sich genau während der Stunden des Wartens abgespielt hat, liegt noch im Dunkeln. Die 19-Jährige hatte eine Schussverletzung am Fuß und kam ins Stader Elbe Klinikum. Zu den Hintergründen der Tat machte die Polizei noch keine Angaben. Bis Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob der Mann freigelassen wird oder in Untersuchungshaft kommt.