Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tragisches Unglück: Zwei Tote vom Elbgrund geholt

Das DLRG-Rettungsboot "Kiek Ut" fand die beidne Toten vor dem Hamburger Yachthafen (Foto: DLRG)
tk. Landkreis Stade/Hamburg. Das war ein trauriger Einsatz für die Wasserretter aus dem Landkreis Stade: Sie mussten am Sonntagabend Rettungskräfte aus Hamburg bei der Suche nach zwei Toten in der Einfahrt des Hamburger Yachthafens unterstützen.
Gegen 17.28 Uhr wurde Alarm ausgelöst: Zwei Männer waren über Bord gegangen. DLRG und Feuerwehr aus Wedel fanden am Einsatzort auf der Elbe ein im Kreis fahrendes Boot ohne Besatzung.
Ein Sonarboot der DLRG Hamburg und ein Hubschrauber aus Hannover unterstützten die Suche. Um 19.30 Uhr wurden zusätzliche Kräfte aus dem Landkreis Stade angefordert. Vom Lüheanleger machte sich unter anderem das DLRG-Boot "Kiet Ut" auf den Weg zur anderen Elbseite. Mit moderner Suchtechnik wurden die beiden Verunglückten sehr schnell geortet. DLRG-Taucher auf der "Kiek Ut" holten die Toten vom Elbgrund. Es handelt sich um zwei 25 und 29 Jahre alte Männer. Wie es zu dem Unglück kam, steht derzeit noch nicht fest.