Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trickdiebe greifen in die Kasse

Inhaberin Angelika Rochow fehlen 470 Euro
bc. Buxtehude. Mithilfe eines dreisten Ablenkungsmanövers haben Trickdiebe den Geschenkartikelshop "Jojo" in Buxtehude ausgeraubt - ohne dass es die Mitarbeiterin bemerkte. Erst als die junge Frau den nächsten Kunden bediente, fiel ihr die leere Kasse auf. Fast 470 Euro waren verschwunden.

Die Masche: Ein Mann verwickelt die Verkäuferin in der hintersten Ladenecke in ein Gespräch. Er gibt vor, seiner Mutter ein Geschenk machen zu wollen. Währenddessen betreten zwei weitere Männer das Geschäft, die die Mitarbeiterin nur aus dem Augenwinkel erkennen kann. Wenig später ist das Duo wieder verschwunden. Der vermeintliche Geschenkekäufer will sein Präsent mit der Kreditkarte bezahlen, was bei "Jojo" nicht funktioniert. Seine letzten Worte: "Dann gehe ich zur nächsten Bank und hole Geld." Weg war er. Und auch die 470 Euro.

Inhaberin Angelika Rochow, die zum Zeitpunkt der Tat am vergangenen Samstag gegen 14.40 Uhr nicht im Laden stand, hat Anzeige erstattet: "Der ganze Vorgang hat vielleicht zwei Minuten gedauert", schildert die Geschäftsfrau.

Die Chance, die Diebe dingfest zu machen, sind gering, schätzt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Eine genaue Personenbeschreibung gibt es nicht. "Wichtig ist, dass wir bei derartigen Vorfällen schnell informiert werden, um sofort fahnden zu können."

Unser 1. Bericht Trickdiebe rauben Geschenkshop aus