Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Überwiegend friedlich": Die Pfingstmarktbilanz der Polizei

tk. Neukloster. Der Pfingstmarkt in Neukloster bringt für die Polizei und den Rettungsdienst immer viel Arbeit mit sich. So waren 50 Polizeibeamtinnen und -beamte aus allen Dienststellen der Polizeiinspektion Stade im Einsatz. Zudem Hundeführer der Polizeidirektion Lüneburg und viele ehrenamtliche Helfer von DRK und THW.
Die traditionellen Bollerwagentouren, die alkoholbedingt in den vergangenen Jahren für Ärger gesorgt hatten, verliefen ohne Zwischenfälle. Während der drei Pfingsmarkttage hat die Polizei 13 Verfahren wegen Körperverletzung, zwei Diebstahlsanzeigen sowie eine Anzeige wegen Beleidigung eines Polizisten aufgenommen bzw. eingeleitet. Sieben Platzverweise wurden ausgesprochen. 
Bei Jugendschutzkontrollen wurden 160 jüngere Pfingsmartkbesucher ins Visier genommen. Fünf Flaschen Alkohol und sechs Schachteln Zigaretten wurden gleich vor Ort vernichtet.
60 Einsätze leisteten die ehrenamtlichen Rettungsdienstler. Zehn Menschen kamen ins Krankenhaus. 
Für Polizeisprecher Rainer Bohmbach fällt das Fazit positiv aus: "Gut besucht und überwiegend friedlich."