Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vier Alkoholsünder müssen jetzt zu Fuß gehen

tk. Landkreis Stade. Die Polizei hat am Wochenende vier Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die alkoholisiert unterwegs waren.
Am Samstag hatte der Fahrer (45) eines Audi auf der B73 in Stade die Gesamtsituation nicht mehr im Griff. Er fuhr an einer roten Ampel ungebremst auf den Vordermann auf. Beim Atemalkoholtest kam der Unfallverursacher auf 1,8 Promille. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand.
In der Nacht zu Samstag wurde ein Mann (46) aus Oldendorf nach Zeugenhinweisen in Hammah angehalten. Ergebnis: 2,0 Promille - der Spitzenreiter bei den Kontrollen.
In Schlangenlinien war ein Mercedes-Fahrer (41) am Samstagnachmittag in Jork unterwegs. Er brachte es auf 1,3 Promille.
Ebenfalls mit 1,3 Promille fiel in der Nacht zu Sonntag ein junger Mann (20) in Kutenholz auf.
Alle vier Alkoholsünder mussten ihren Führerschein und eine Blutprobe abgeben.