Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Unfälle mit Sattelzügen in der Samtgemeinde Fredenbeck

tk. Fredenbeck. Innerhalb von wenigen Stunden kam es am Mittwoch in der Samtgemeinde Fredenbeck zu zwei Unfällen mit Sattelzügen. Der Sachschaden liegt bei rund 130.000 Euro.
Deer erste Unfall ereignete sich am Mittwochmittag in Kutenholz auf der L123.
Der Lkw-Fahrer (36) war Richtung Horneburg unterwegs. Sein Sattelzug hatte 13 Tonnen Futtermittel geladen. Vermutlich aus Unachtsamkeit war das schwere Gefährt in Kutenholz in einer scharfen Linkskurvwe gegen den Bordstein geraten. Zuerst bekam der Lkw Schlagseite, dann fiel er um. Der Fahrer wurde nicht verletzt.
Die Landesstraße blieb während der Bergung für mehrere Stunden gesperrt. Der Schaden liegt nach Angaben der Polizei bei rund 50.000 Euro.
Nur wenig später ereignete sich der zweite Unfall mit einen Lkw in der Samtgemeinde Fredenbeck. Ein mit Sand beladener Sattelzug kam auf der K70 zwischen Fredenbeck und Kutenholz aus ungeklärten Gründen von der Straße ab. Der Lastwegen fällte eine Birke und rutschte in den Graben. Der Fahrer (25) kam mit dem Schrecken davon.
Bei diesem Unfall liegt der Schaden bei rund 80.000 Euro.