Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ärger über Rundfunkbeitrag:

(bc). Der Ärger kam mit Ansage. Seit dem 1. Januar gilt der neue Rundfunkbeitrag, die GEZ-Gebühr ist Geschichte. Ab jetzt muss jeder Haushalt zahlen: 17,98 Euro pro Monat. Egal, ob er einen Fernseher, nur ein Radio oder überhaupt irgendein Empfangsgerät besitzt. Bei den Verbraucherzentralen laufen etliche Beschwerden auf. Viele Menschen sind wütend, weil sie plötzlich mehr zahlen müssen.

Die größte Gruppe derjenigen, die sich beschweren, sind die Nur-Radio-Hörer. Statt wie bisher 5,76 Euro an Hörfunk-Gebühr zahlen sie jetzt 17,98 Euro. "Besonders viele ältere Menschen mit kleinem Geldbeutel rufen uns an", berichtet Anneke Voß von der Verbraucherzentrale Hamburg. Widerspruch einzulegen mache jedoch nur dann Sinn, wenn im Anschluss auch geklagt wird, so Voß. "Die Erfolgsaussichten sind allerdings sehr gering, weil man gegen ein Gesetz klagt."
• Mehr Infos unter www.rundfunkbeitrag.de