Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alte Technik-Haudegen gesucht

Werner Heuer hat im Keller ein tolle Sammlung alter Fernseh- und Radiogeräte
bc. Buxtehude. Vor 50 Jahren ergriffen 25 junge Männer aus der Region einen Beruf mit Zukunft: Radio- und Fernsehtechniker war 1963 eine populäre Ausbildung. Zu einer Zeit, als die Welt noch schwarz-weiß war. Ein halbes Jahrhundert später möchte Werner Heuer (67) aus Buxtehude die erfahrenen Technik-Haudegen zusammentrommeln. Er organisiert ein Klassentreffen. Das WOCHENBLATT hilft gerne. "Neun Lehrlinge von damals habe ich schon erreicht. Den Rest hoffe ich, auf diesem Weg zu finden", sagt Heuer.

Die Fernsehtechniker-Klasse der Kreis-Berufsschule Bremervörde von 1963 war ein eingeschworener Haufen. "BVB-Trainer Jürgen Klopp würde sagen: Wir waren gierig", erzählt Werner Heuer mit einem Grinsen. Doch zunächst fand sich kein geeigneter Fachlehrer für die ehrgeizigen Schüler. Die suboptimale Ausbildung motivierte Werner Heuer, es später besser zu machen. Nach dem Elektrotechnik-Studium wurde er Berufsschullehrer an der Gewerbeschule in Altona.

Ein Klassentreffen zu organisieren, ist nicht einfach. Die Fernsehtechniker von einst verschlug es in alle möglichen Branchen: Viele lehrten später an der Berufsschule, gingen in die Industrie z.B. zur "DOW" oder zu "Airbus". "Unser Beruf war der perfekte Einstieg ins Berufsleben", sagt Werner Heuer.

Er selbst lernte bei Firma "Siegel" in Stade: "Eine tolle Zeit." Unvergessen: die tägliche Sesamstraßen-Session. "Überall im Laden flimmerten Fernseher und morgens um 9 Uhr lief Sesamstraße. Zum Unmut der Chefs haben wir dann auch geguckt", schmunzelt Werner Heuer.

Alte Fernseh- und Radiogeräte haben es ihm angetan. Im Keller hat er fast schon ein kleines Technik-Museum. Von der Elektronenröhre über Transistor-Technik, Werner Heuer hat eine große Sammlung. Auch im Ruhestand bastelt er ständig an irgendwelchen Grafikkarten und Platinen: "Ein Elektroniklehrer, der keinen Spaß am Basteln hat, hat seinen Beruf verfehlt."

Obwohl Werner Heuer in Sachen Technik immer auf dem neuesten Stand ist, ziert sein Wohnzimmer ein Röhren-Fernseher, der schon weit mehr als ein Jahrzehnt auf dem Buckel hat. Er lacht: "Schuster haben auch immer die schlechtesten Schuhe."

• Auszubildende der Klasse von 1963 können sich bei Werner Heuer unter Tel. 0175-5004544 oder per E-Mail an werner.heuer@t-online.de melden.