Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Angebot in Buxtehude: Handwerkszeug für Menschen im Ehrenamt

Neues Angebot: die Ehrenamtsakademie (Foto: tk)
Vorbildliches Projekt der Stadt Buxtehude: Eine Akademie für Ehrenämtler

tk. Buxtehude. Das Ehrenamt und seine Bedeutung für die Gesellschaft werden häufig gelobt. Die Stadt Buxtehude belässt es nicht bei Worten, sondern plant konkrete Taten: Am Freitag, 18. September, findet erstmals die Ehrenamts-Akademie statt. Dr. Thorbjörn Ferber, der den Fachbereich leitet, der sich mit dem umfangreichen Bereich des Sozialen beschäftigt: "Wir wollen nicht nur Wertschätzung ausdrücken, sondern ehrenamtlich aktive Menschen fördern." Bei der Akademie gibt es daher verschiedene Seminare als einzelne Bausteine, die Wissen und Handwerkszeug vermitteln.

Von 9.30 bis 17 Uhr können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Themen von Interkultureller Kompetenz, Arbeit mit Demenzkranken, Präsentation und Körpersprache aber auch zu rechtlichen Fragen und der Begleitung von Flüchtlingen informieren (mehr Infos zu den Seminare unter www.buxtehude.de). Gemeinsam mit der Volkshochschule wird diese Akademie organisiert. Am Ende des Tages ehrt Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt zwei Ehrenamtliche für ihre Leistungen.

Einige Plätze sind noch frei. Anmeldungen bis Montag, 14. September, per E-Mail an vhs@stadt.buxtehude.de oder s.epskamp@stadt.buxtehude.de oder Tel. 04161 - 74340.
Die Organisatoren um VHS-Chef Dr. Dirk Pohl und Susanne Epskamp aus der Stadtverwaltung gehen davon aus, dass es mehr Anmeldungen als freie Plätze geben wird. Zumal Ehrenamtliche aus Buxtehude bevorzugt einen freien Platz erhalten. Wenn zu einzelnen Themen das Interesse besonders groß ist, will die VHS weitere Seminare anbieten. Eine vergebliche Anmeldung signalisiert daher, dass ein Thema wichtig und nachgefragt ist.