Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Benefizlauf in Jork bringt 4.700 Euro ein

Obstbauer Hein Lühs (v.li.), Pierre Bockmeyer, Daniel Jahnke, Andreas Subei, Udo Feindt, Andreas Ewald sowie Pastor Paul Henke freuen sich über die hohe Spendensumme (Foto: Barnes)
bc. Jork. Fünf Freizeitsportler sind am vergangenen Wochenende abwechselnd insgesamt 24 Stunden durch Jorker Obstplantagen gelaufen. Ihr Anreiz: Geld für einen guten Zweck zu sammeln, um das Projekt „In Jork is(s)t niemand allein“ zu unterstützen. Mit dabei waren Udo Feindt, Pierre Bockmeyer, Andreas Ewald, Andreas Subei und Daniel Jahnke.
Insgesamt liefen sie 245,6 Kilometer. Das macht summa summarum 131 Runden in 24 Stunden. Pro Runde spendeten verschiedene Sponsoren einen gewissen Geldbetrag. Zudem stiftete der Rotary Club Altes Land seinen Verkaufserlös vom Blütenfest. So kam die stolze Summe von rund 4.700 Euro zusammen.
Hinter dem Projekt „In Jork is(s)t niemand allein“ steckt die geplante Eröffnung der Jorker St. Matthias-Tafel. „Der Bedarf für ein kostenfreies Angebot in der Gemeinde ist da und wir möchten eine gastfreundliche Gemeinde sein“, sagt Pastor Paul Henke von der St. Matthias-Gemeinde. Das erste kostenlose Mittagessen findet am Donnerstag, 19. Mai, um 12 Uhr im Gemeindehaus in Jork statt.
Udo Feindt: „Wir wollen den Sponsorenlauf im nächsten Jahr wiederholen.“