Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bewegung, Ernährung und Spaß: Drei aktive Buxtehuderinnen erzählen, was sie für ihre Gesundheit tun

Annemarie Schacht fährt jede Woche 100 km Fahrrad
 
Christina Betzler hält sich mit Zumba fit und isst vegan (Foto: Katharina Bodtmann)
Nach einem anstrengenden Arbeitsalltag will Krankenschwester Annemarie Schacht (58) nur noch eins: Spaß haben und den Kopf frei bekommen. Und das heißt für die Buxtehuderin, Sport zu treiben. Dreimal pro Woche geht sie schwimmen, jeweils 1.000 Meter. Dafür braucht sie etwa eine halbe Stunde. Zusätzlich spielt die zweifache Großmutter Tennis im TV Altkloster. Und seitdem Annemarie Schacht vor drei Jahren einen schweren Bandscheibenvorfall hatte, fährt sie auch noch regelmäßig Fahrrad - 100 Kilometer pro Woche. "Zuerst habe ich mir einen Hometrainer gekauft, und dann ein schickes Tourenrad", erzählt sie. "Durch das Radfahren haben sich meine Muskeln wieder aufgebaut." Auch für die Seele sei das Radfahren ideal: "Es gibt wunderbare Radwege entlang der Elbe. "Bis nach Cuxhaven bin ich schon gefahren", sagt Annemarie Schacht.

Auch Ilse Arlt (78) aus Buxtehude-Süd hat ihr ganzes Leben lang auf einen gesunden Lebenstil geachtet. Das zahlt sich aus: Die ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Buxtehude ist fit und leidet unter keinerlei Beschwerden. "Ich bin früher im Wald gelaufen, habe 30 Mal das Sportabzeichen abgelegt, mein Mann sogar 35 mal", so Ilse Arlt. "Heute gehe ich viel spazieren, bin nach wie vor beim Jedermann-Sport im TSV Altkloster aktiv und spiele Tennis." Darüber hinaus legt die zweifache Mutter und mehrfache Großmutter großen Wert auf eine gesunde Ernährung. Ein Großteil ihres Gemüse-, Obst- und Kräuterbedarfes ernten Ilse und und Ehemann Hans Arlt im eigenen Garten. "Alles ohne Chemie. Ich halte viel von allem Natürlichen", sagt die aktive Seniorin. So ist es auch nicht erstaunlich, dass sie auf Naturheilmittel und Homöopathie schwört. Schmerzmittel hat das Ehepaar nicht im Haus. "Ich habe sehr gute Erfahrungen mit alternativer Medizin gemacht", erzählt Ilse Arlt. Schon in jungen Jahren habe sie sich für Heilkräuter interessiert, an Volkshochschul-Kursen teilgenommen und sich auf Kräuterwanderungen begeben.

Apothekerin Christina Betzler aus Hedendorf weiß aus eigener Erfahrung, welchen Einfluss die Ernährung auf das Wohlbefinden hat."Seit einem halben Jahr lebe ich vegan, und das bekommt mir sehr gut", sagt die Gesundheitsexpertin. Auch nach den Hauptmahlzeiten fühlt sich die dreifache Mutter fit und aktiv. "In Buxtehude ist es nicht schwer, sich gesund zu ernähren", sagt Betzler. "Es gibt mehrere Bio-Läden, Reformhäuser und die Wochenmärkte. Und auch die Supermärkte bieten eine sehr gute Auswahl an gesunden und regionalen Lebensmitteln." Christina Betzler wünscht sich allerdings, dass vegane Lebensmittel besser ausgewiesen werden. "Dann könnte beim Einkaufen das lange Studieren der Zutatenliste entfallen." Schick essen gehen, ist in Buxtehude auch für Veganer kein Problem: In den Restaurants und auch in den Cafés könne das Personal sehr gut mit Wünschen nach vegetarischen und veganen Gerichten umgehen. Christina Betzler hält sich mit Zumba und Joggen fit. "Der Neukloster Forst ist wunderschön, und auf dem asphaltiertem Rundweg kann man bei jedem Wetter laufen", sagt sie. "Wichtig ist, dass man viel an der frischen Luft ist." Ilse Arlt schwört auf Bewegung, gesunde Ernährung und Homöopathie Annemarie Schacht fährt 100 Kilometer Fahrrad pro Woche Christina Betzler lebt vegan und macht Zumba