Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Hochschule 21 nominiert Prof. Thorsten Hermes

Prof. Dr.-Ing. Thorsten Hermes (Foto: HS21)

Hochschulpräsident: "Er begeistert Studierende für Ingenieursarbeit"

ab. Buxtehude. Die Hochschule 21 (HS21) aus Buxtehude hat jetzt Prof. Thorsten Hermes (51) bei dem Wettbewerb „Professor des Jahres“ nominiert. Damit nimmt die HS21 erstmals an dem Wettbewerb teil. 

Prof. Hermes arbeitet seit dem Jahr 2012 an der HS21 und lehrt dort technische Informatik im Studiengang Mechatronik Dual. Die Nominierung begründete Hochschulpräsident Prof. Thorsten Uelzen damit, dass Prof. Hermes sich immer vorbildlich dafür einsetze, dass Studierende ihr theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen könnten. „Er versteht es, die jungen Menschen für die Ingenieursarbeit zu begeistern“, so Uelzen.

Prof. Hermes hat an der HS21 schon viel auf den Weg gebracht: Durch ihn wurde beispielsweise der Wettbewerb „Spacebot“ vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in der Lehre des Mechatronikstudiums verankert, für den die Studenten einen autonom fahrenden Roboter, den „SpaceBot21 - Rover“, entwickelten. Dabei lag die Konstruktion und Entwicklung des Roboters überwiegend in der Hand der Studenten.
Ein zweites Projekt, das unter Leitung von Prof. Hermes verläuft, ist die Parkinson-Brille. Das Hightech-Gerät verhilft durch audio-visuelle Reize Parkinson-Patienten dazu, sich aus ihrer Starre zu lösen.

Der bundesweit ausgerichtete Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Zu dem Wettbewerb hat die UNICUM Stiftung aufgerufen. Gewürdigt werden Hochschullehrende, die sich besonders für den Berufseinstieg ihrer Studenten engagieren. Noch bis zum 22. September können Professoren nominiert werden.
• www.professordesjahres.de.