Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Maritim entschleunigen mit dem Floß „Phönix 1“

Gleich geht es los: die Passagiere mit "Phönix 1" im Hintergrund und Kapitän Helmut Kämpf (6. v. li.)

Das von Ehrenamtlichen betriebene Floß schippert wieder ab dem Buxtehuder Hafen über die Este nach Hamburg

ab. Buxtehude. Für zehn Personen bietet es Platz und war auf seiner ersten Fahrt ausgebucht: „Phönix 1“, das Floß, das dem Verein „Kulturforum am Buxtehuder Hafen“ gehört, ist jetzt in die neue Saison gestartet. Mit an Bord: „Kapitän“ Helmut Kämpf, der ein Faible für Wasserfahrzeuge hat. „Ich war lange Dozent an einer Schiffsingenieurschule“, sagt Kämpf.

Das selbst gebaute Floß „Phönix 1“ wird von fünf Hobbykapitänen mit Sportbootführerschein gefahren. Heute fahre es eine Tour nach Hamburg Blankenese und zurück, so Kämpf. Eine Strecke dauere ca. zwei Stunden. Gewendet wird in der Estemündung nach einem ausgiebigen Panoramablick auf Blankenese.
„Da wir ein Verein sind und keinen Gewinn erwirtschaften können, machen wir diese Fahrten auf Spendenbasis“, erklärt Kämpf. Wichtig sei, dass die Unkosten gedeckt werden. Diese lägen bei ca. 150 Euro für die vierstündige Fahrt. „Wenn die Passagierzahl sehr gering ist, einigen wir uns anders“, sagt er.

Auf „Phönix 1“ ist Entschleunigung angesagt. Der 15-PS-starke Motor schafft rund 12 km/h, „auf der Este dürfen wir aber nur 8 km/h fahren“, sagt Kämpf. „Das Floß hat einen geringen Tiefgang und ist sehr windanfällig.“ Schnell zu fahren sei daher gar nicht möglich. Doch das wolle man auch nicht. „Wir wollen auf der Tour gemütlich dahintuckern und die Fahrt genießen“, meint der Hobby-Kapitän.

• Maximal elf Fahrgäste haben auf „Phönix 1“ Platz. Bei verringerter Passagierzahl sind auch Fahrradtransporte möglich. Das Floß kann außerdem gemietet werden, beispielsweise für Hochzeiten, Junggesellenabschiede und Ähnliches. Weitere Infos über Termine und Mietmöglichkeiten unter Tel. 04161 - 51920 oder 0175-5456388.