Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehuder in die Busse bringen

Stellten den optimierten Fahrplan vor (v. li.): Verkehrsplaner Johannes Kleber, Michael Peter (KVG), Erster Stadtrat Michael Nyveld, Betriebsleiter Friedrich Meyer (KVG), Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, Fachgruppenleiterin Annette Mojik-Schneede und Joachim Sachs (VNO)

Fahrzeiten und Streckennetz der Busse wurde optimiert / Verbesserung für Pendler

ab. Buxtehude. Geänderte Fahrzeiten und Streckenführungen sowie zusätzliche Haltestellen: Das Streckennetz und die Fahrzeiten der Stadtbus-Linien in Buxtehude wurden optimiert. Vor allem für Pendler und Anwohner der Buxtehuder Ortsteile soll es ab sofort besser werden. Flyer zu den neuen Busfahrplänen wurden bereits an alle Haushalte verteilt. Die aktuellen Änderungen erläuterten jetzt Mitarbeiter des Verkehrsbetriebes KVG und der Verkehrsgesellschaft Nord-Ost-Niedersachsen (VNO) im Buxtehuder Stadthaus.

Als eine "schöne Ergänzung, die ihr am Herzen gelegen habe" wertete Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt die Optimierung des Buxtehuder Stadtverkehrs. "Damit möchten wir die Buxtehuder Bürger dazu bewegen, den öffentlichen Personennahverkehr intensiver zu nutzen", so Oldenburg-Schmidt. Es seien tolle Ergebnisse, nach konstruktiven Beratungsgesprächen herausgekommen, fügte der Erste Stadtrat Michael Nyveld hinzu. Ziel war unter anderem, den Fahrplan kundenfreundlicher zu machen und mit den geänderten auch Nicht-Nutzer.

Das hat sich u. a. geändert: Die Buslinien 2101 und 2102 verkehren nicht mehr als Ringlinien. Die Linie 2101 startet jetzt am ZOB, fährt über die Haltestellen Viverstraße und Konrad-Adenauer-Allee, Schulzentrum Nord zum Bahnhof (Süd). Damit ersetzt die Linie 2101 die Linie 2104. Ins Streckennetz aufgenommen wurden die Hochschule 21 und das Wohngebiet Brunckhorst'sche Wiesen.

Auch das Angebot in Ottensen wurde deutlich ausgeweitet. Die Linie 2102 fährt zukünftig ab ZOB über die Haltestellen Postamt und Bahnhof (Süd), über die Bertha-von-Suttner-Allee und das Krankenhaus zum Heideweg.

Bei der Linie 2104 wurde die Fahrtzeit zwischen Alter Postweg und Bahnhof deutlich verkürzt. Sie verkehrt künftig ab Bahnhof (Süd) über Lüneburger Schanze, Technologiezentrum und Immenbeck nach Ovelgönne und zurück.
An den Sonn- und Feiertagen gibt es ebenfalls Verbesserungen: Die Linien 2101 und 2102 sind ab jetzt zwischen 11 und 18 Uhr abwechselnd und damit stündlich unterwegs.

Wichtig für Pendler und nicht in den Fahrplan-Flyern ausgewiesen: Der erste Bus der Linie 2101 wird weiterhin am Torfweg um 4.50 Uhr abfahren und die S-Bahn Richtung Hamburg um 5.14 Uhr erreichen. Außerdem fährt der ehemalige 5.30-Uhr-Bus jetzt zehn Minuten früher: Somit kommen Pendler rechtzeitig zum Metronom Richtung Hamburg um 5.44 Uhr.

• Weitere Infos unter www.hvv.de, Rubrik Fahrpläne.