Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Schilderwald wird in Buxtehude gelichtet

Klaus Huhn mit einem der neuen Verkehrsschilder, das auf die Parkraumbewirtschaftungszonen hinweist (Foto: Stadt Buxtehude)
tk. Buxtehude. Insgesamt werden 100 Verkehrsschilder in Buxtehude abgebaut und acht neue aufgestellt. Die Stadt richtet in der Altstadt und an der Bahnhofstraße eine so genannte Parkraumbewirtschaftungszone ein. Das heißt: Nur am Anfang dieser Zone weist ein Schild darauf hin, dass Parken ausschließlich mit Ticket erlaubt ist.
Dort, wo die Bezahlpflicht endet, steht steht ein grau durchgestrichenens Schild - ähnlich wie beim Ende von Tempo-30-Zonen.
Hintergrund der Schilder-Neuordnung ist eine Änderung in der Straßenverkehrsordnung, die 2013 in Kraft getreten ist. Die Überbeschilderung soll eingedämmt werden.
Was im der Innenstadt aber nicht verschwindet: Die Hinweisschilder auf Parkplätze für Schwerbehinderte.