Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Die Brücke" in Buxtehude: Wenn Musik etwas Heilendes hat

Die Musikgruppe der "Brücke" in Aktion: Am Samstag spielen sie beim Adventsbasar (Foto: tk)
Neue therapeutische Musikgruppe in der "Brücke": "Probleme einfach loslassen"

tk. Buxtehude. Musik kann sehr viel mehr als ein Freizeitspaß sein. Wer Musik macht, kann in glücklichen Augenblicken sich selbst, vielleicht auch seine Sorgen, vergessen. "Einfach loslassen", sagt Susan. Sie spielt in einer neugegründeten Musikgruppe, die Ehrhard initiiert hat. Beide sind bzw. waren Besucher der Hilfseinrichtung "Die Brücke" in Buxtehude. Dort finden Menschen mit psychischen Problemen oder in extremen seelischen Notlagen Hilfe.



Bongos und anderer Percussion-Instrumente, Gitarren und ein Keyboard stehen bereit. Die Mitglieder der "Brücken"-Band machen aus dem Büro nach wenigen Akkorden einen Probenraum. "Ich wollte mich ehrenamtlich engagieren", sagt Erhard, der Musik studiert und als Musiklehrer gearbeitet hat. Er hatte selbst in der "Brücke" Hilfe gefunden. "Es ist die Freude am Miteinander", sagt er über das Musizieren.
Susan, die mehrere ausgefallene Instrumente wie Maultrommel und Didgeridoo spielt und singt, ergänzt: "Es ist schön zu sehen, wie die Menschen in der Musik aufgehen." Das habe etwas Heilendes.

• Was die Gruppe spielt, kann sich sehr gut hören lassen. Am Samstag, 5. Dezember, findet in der "Brücke" von 13 bis 17 Uhr ein Adventsbasar statt. Dann treten auch die Musikerinnen und Musiker auf. Außerdem gibt es Dekoratives und Selbstgemachtes.
Weitere Infos: www.die-bruecke-ev.de