Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die neue Buxtehude-Homepage: Frisch, bunt und mit vielen Bildern

Das ist die neue "frische" Seite
Die neue Homepage der Stadt: Übersichtlich und gut bedienbar / Der Meckerkasten ist weg

tk. Buxtehude. Buxtehude hat eine neue Homepage. Seit Dienstnachmittag ist sie online. Ein erster Streifzug auf www.buxtehude.de.



Über Geschmack lässt sich streiten: Die neue Seite folgt konsequent dem neuen sogenannten Corporate Design. Reduziert, frisch, modern - ich find's gut. Die Seiten-Designer setzen auf Optik. Große Fotos und das nicht nur auf der Startseite. Klar, die Buxehude-Homepage ist keine Nachrichten-Plattform, dennoch vermisse ich so etwas wie Top-News aus der Stadt(verwaltung). Um dahin zu kommen, muss ich scrollen.

Wer die Seite ansteuert stellt fest: Die Themen, die Menüpunkte, sind mehr oder weniger identisch mit denen der alten Seite. Wie es von einem Menü zu Untermenüs geht, ist auf der neuen Homepage übersichtlich und logisch.
Auf den ersten Blick sehe ich allerdings kaum neue Inhalte. Stadtsprecherin Kerstin Geresser erklärt jedoch, dass unter anderem unter Stadtmarketing, Stadtbibliothek, Wohnen, B-Pläne, Tourismus und Wirtschaft neue Inahlte dazugekommen sind. Zudem könnten sich Vereine in eine Datenbank eintragen.
Die Suche nach bestimmten Dokumenten, z.B. Protokollen von Sitzungen, war zum Start der neuen Seite nur in den jeweiligen Menüpunkten möglich. Das WOCHENBLATT hat nachgehakt und der Service "Textrecherche" im Bereich Politik ist jetzt wieder aktiviert worden.

Was fehlt, ist der bisherige der Meckerkasten. Dort konnten sich Bürger online beschweren. Infos an die Verwaltung gehen jetzt über buergerservice@stadt.buxtehude.de. Sie werden dann an die entsprechenden Fachgruppen weitergeleitet. Ein umfangreiches Modul auf der Homepage, über das etwa Schäden oder sonstige Ärgernisse gemeldet werden können, sei von der Politik im Frühjahr abgelehnt worden.

Ein dickes Plus für den Menüpunkt Dienstleistungen (immer rechts auf der Seite). Von A bis Z werden dort Verwaltungsdienstleistungen - nicht nur bei der Stadt - angereichert mit Infos, Ansprechpartnern. Telefonnummern und Mailadressen aufgelistet.

Das kann sogar Unterhaltungspotential haben: Spielen Sie doch mal "gibt es diese Dienstleistung wirklich?" Kennen Sie zum Beispiel die Zulassung von Klassifizierungsunternehmen nach dem Fleischgesetz? Gibt es tatsächlich!

Zum Schluss nur eine kleine Frage an die Seitenplaner: Warum stehen Friedhöfe eigentlich unter dem Menüpunkt "Leben in Buxtehude"?