Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Ovelgönner Kate bekommt ein Reetdach

(Foto: tk)
Die Arbeiten an Ovelgönnes neuem Ortsmittelpunkt gehen voran

tk. Ovelgönne. Es geht mit der historischen Kate, die der Heimatverein Ovelgönne als Dorfmittelpunkt errichtet, voran. Etwas früher als gedacht hat der Reetdachdecker mit der Arbeit angefangen, sagt Rolf Marquardt, Ortsvorsteher und Vorsitzender des Heimatvereins. Das habe zeitlich gerade gut gepasst. Auf dem Dorfplatz entstehen die Kate und ein kleines Häuschen mit Sanitäreinrichtungen.

Der nächste große Schritt, der jetzt geplant wird: Der Heimatverein sucht historische Klinker, mit denen das Fachwerk ausgefüllt wird.

Die Fachwerkkate in Nachbarschaft zum Feuerwehrgerätehaus soll eine Grundfläche von rund 110 Quadratmetern haben und dient dazu, den Dorfplatz wieder zu einem beliebten und belebten Mittelpunkt Ovelgönnes zu machen. Darüber hinaus soll das Haus der Dorfgemeinschaft als Veranstaltungs- und Ausstellungsraum zur Verfügung stehen. Es kann für das Dorffest und private Feiern gemietet, der Außenbereich mit Grillplatz und Sitzgruppe von Wanderern genutzt werden. Schon jetzt zeigt ein Besuch: Das wird ein Schmuckstück.