Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein "Kunst-Flokati" aus Plastiktüten für die Wand

Elke Engwicht vom "Artothek"-Team mit dem neuen Objekt, liebevoll "Flokati" getauft

tk. Buxtehude. Das passt perfekt zur "Fairtradestadt" Buxtehude, die sich für Nachhaltigkeit einsetzt: Kunst aus Abfall. Die "Artothek" hat ein großformatiges Werk der Künstlerin Monika Radhoff-Troll erworben. Entstanden ist das Objekt aus Plastiktüten, die die Künstlern überall auf der Welt gesammelt hat. "Black - Red - White" heißt das Werk, das sich jeder Kunstfan für die eigenen vier Wände ausleihen kann.

Die 1958 in Gelsenkirchen geborene Monika Radhoff-Troff lebt und arbeitet in Aachen. Das Team der "Artothek" hat ihr Objekt jüngst in Hamburg während einer Messe erworben. Weiterer Neuzugang: "Schwindende Idylle" der in Buxtehude bestens bekannten Künstlerin Ruth Albrecht. Sie hat das Werk, das im Rahmen des Wettbewerbs "Künstler sehen Buxtehude" entstand, der Artothek gestiftet.
Übrigens: Die Plastiktüten-Kunst hat jenseits ihres offiziellen Titel einen sympathischen Spitznamen vom "Artothek"-Team bekommen: "Flokati".
• In der Artothek (Breite Straße 2, Rathaus) können mehr als 500 Kunstwerke von jedem Kunstfan kostenlos ausgeliehen werden. Das funktioniert genauso einfach wie die Bücherentleihe in der Stadtbibliothek. Infos: www.buxtehude.de/kultur/Artothek, Tel. 04161 - 5012323