Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eines der größten Tabu-Themen

Sie ist bereits bei der Kampagne dabei: Heilpraktikerin Kamla Seidel. Auch Landrat Michael Roesberg und Schauspielerin Ruth Meyer machen mit (Foto: Doerenbruch/bc)
bc. Stade. Die Weltgesundheitsorganisation WHO bezeichnet Gewalt gegen Frauen als eines der größten Gesundheitsrisiken von Frauen weltweit. Die Zahlen der WHO machen nachdenklich. 40 Prozent der Frauen in Deutschland haben seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt. 25 Prozent der in Deutschland lebenden Frauen haben Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner erlebt. „Und die Dunkelziffer ist sogar noch höher“, sagt Anne Behrends, Gleichstellungsbeauftragte beim Landkreis Stade. Gerade Beziehungsgewalt sei ein großes Tabu-Thema.
Gemeinsam mit der Buxtehuder Profi-Fotografin Astrid Doerenbruch hat sie deswegen eine Foto-Kampagne gegen Gewalt an Frauen ins Leben gerufen - ähnlich wie sie schon einmal vor knapp zehn Jahren im Landkreis Stade lief.
Diesmal sind Interessierte - Frauen wie Männer oder auch Jugendliche - aufgefordert, sich ein passendes Statement zum Thema auszudenken, das maximal drei Sätze lang sein soll. Astrid Doerenbruch setzt die Freiwilligen dann im Schloss Agathenburg fotografisch in Szene. Die Schwarz-Weiß-Bilder werden auf den Homepages www.gleichstellungsbeauftragte-landkreis-stade.de und www.augenzeugin.de veröffentlicht. Behrends: „Wir planen auch eine Ausstellung.“
• Interessierte können sich bei Anne Behrends unter Tel. 04141-121005 oder per E-Mail an gleichstellungsbeauftragte@landkreis-stade.de melden