Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Endlich Kindergeld für polnische Familien aus dem Kreis Stade

Sylvia Köhnkens Engagement hat sich gelohnt (Foto: tk)
Sylvia Köhnkens Engagement hat für Familien aus Polen, die im Kreis Stade leben, sich gelohnt

tk. Buxtehude. "Das ist eine gute Nachricht für die Betroffenen", sagt Sylvia Köhnken. Die Buxtehuder CDU-Politikerin hatte im Sommer mit ihrem ehrenamtlichen Engagement für Schlagzeilen gesorgt. Sie vertrat 14 polnische Familien mit Kindern aus dem Landkreis Stade, die alle ein und dasselbe Problem hatten: Das ihnen gemäß EU-Recht zustehende Kindergeld wurde teils über Jahre nicht gezahlt. Für die Anträge der hier lebenden Polen ist nur die Familienkasse in Bautzen zuständig. Die forderte Unterlagen, die gemäß gültigem Recht gar nicht verlangt werden durften. Und manchmal wurden Anträge nach Jahren des Wartens einfach abgeschmettert.

"Alle 14 Familien haben inzwischen ihr Kindergeld bekommen", sagt Sylvia Köhnken jetzt dem WOCHENBLATT. Der Bautzener Geschäftstellenleiter habe eine zügige Bearbeitung zugesagt. Wie lange die Betroffenen gewartet haben. macht diese Nachzahlung deutlich: 15.000 Euro bekam eine Familie. "Gut, das es endlich funktioniert", sagt Sylvia Köhnken. Denn diese Familien samt ihren Kindern leben alle im Landkreis Stade und zahlen hier ihre Steuern. Die Bearbeitungszeit neuer Anträge liege laut Köhnken jetzt bei durchschnittlich sechs Wochen. "Das ist akzeptabel."