Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fahrradboxen in der Buxtehuder City eingeweiht

Passt! Ein Fahrrad mit normal eingestelltem Lenker lässt sich problemlos in die Fahrradbox schieben

Testbetrieb für überdachte Stellplätze in Buxtehude aufgenommen

ab. Buxtehude.
Die Hansestadt hat jetzt ihre ersten Fahrradboxen in Betrieb genommen: Acht Boxen stehen zum Unterbringen und Abschließen der Zweiräder an der Ecke Am Geesttor und Zwischen den Brücken bereit. Rainer Ratzke, Fachgruppenleiter Straßen und Grünanlagen, und der Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung, Ortschaftsangelegenheiten und Umweltschutz, Thomas Sudmeyer (SPD), stellten das Projekt vor.

„Wir wollen erst einmal testen, wie gut die Boxen angenommen werden, und das Feedback aus der Bevölkerung abwarten“, informierte Ratzke. Im Erfolgsfall sei geplant, weitere  Boxen aufzustellen, beispielsweise am Stackmann-Haus.

Die Boxen sind nummeriert und mit einer Bedienungsanleitung versehen. Für 1 Euro kann jeder Radler seinen Drahtesel maximal für 24 Stunden darin einschließen. Der Münzbehälter für die gezahlten Gebühren werde regelmäßig entleert. Eine längere Nutzungsdauer sei bislang nicht vorgesehen, ergänzte Ratzke.

Die Fahrradboxen sind mit einem grünen Dach ausgestattet und im stadttypischen Anthrazitton „Glimmer“ gehalten. Ein Parkplatz wurde für den Standort der Boxen zurückgebaut. 

Pro Fahrradbox hat die Maßnahme 2.875 Euro gekostet, alle acht Boxen schlagen mit ca. 23.000 Euro zu Buche. Als Nächstes soll die Anzahl der Fahrradbügel im Eingangsbereich Lange Straße aufgestockt und kleine abschließbare Boxen für die Helme installiert. Im Gespräch seien auch Vorrichtungen für Bügel und Helmboxen am Fleeth. Weitere Bügel, so Ratzke, sollen möglicherweise mit Bodenhülsen errichtet werden. „Dann können sie im Bedarfsfall bei Veranstaltungen ab- und später wieder aufgebaut werden.“

Übrigens: Der klassische Vorführeffekt trat beim ersten inoffiziellen Test prompt ein. Ausgerechnet das Zweirad des Ausschussvorsitzenden Sudmeyer passte wegen seines hoch eingestellten Lenkers nicht in die Box. Tipp: Wer die Boxen nutzen möchte, sollte stets 1 Euro und Werkzeug bei sich führen.