Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Faire Wochen" auch in Buxtehuder Schulen und Kitas

Leckereien aus fair gehandelten Bananen (Foto: oh)

tk. Buxtehude. Buxtehude ist Fairtrade-Stadt und viele Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit fairem Handel und mit der Frage, wie die Welt durch gerechte Preise ein Stück besser wird.

Sogar die ganz Kleinen aus dem Kindergarten "Die wilden Hummeln" aus Ottensen wissen jetzt, was fair gehandelte Bananen sind. Mit Silke und Frank Seligman von der Wachtelburg haben die Jungen und Mädchen 18 Kilogramm Bananen zu vielen Leckereien verarbeitet: Banananquark, Schoko-Bananen am Stiel und Schokomuffins mit Bananen sind dabei herausgekommen - und sofort verputzt worden.
Bananen spielten als Smoothie ebenfalls in der Klasse 9D der Halepaghenschule eine Rolle. Im Rahmen der fairen Wochen" haben sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit dem Thema Fairtrade auseinandergesetzt. Es ging dabei um Herkunft und Produktion, um Pestizid-Einsatz und vieles mehr. So fand eine Arbeitsgruppe heraus, dass nur acht Prozent des weltweit gehandelten Kaffees unter nachhaltigen Bedingungen angebaut wird.
Interessant auch: In den Niederlanden hat sich eine Gruppe "Fairphone" gebildet. Die setzt sich dafür ein, dass Smartphones und Handys und transparenter und vor allem unter fairen Bedingungen hergestellt werden.