Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fliegende Schiffe und Schnäppchen

Spektakel am Hafen: Schwebende Yacht am Lastenseil des Krans

Hansefest und verkaufsoffener Sonntag in Buxtehude ein voller Erfolg

tp. Buxtehude. Die Stadt Buxtehude bekommt den Titel Hansestadt (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) zurück. Das wurde am Wochenende groß gefeiert. Tausende Besucher aus der Region strömten am Samstag und am verkaufsoffenen Sonntag bei strahlendem Sonnenschein auf die Festmeile in der City und am Hafen, wo Geschäftsinhaber, Vereine, Stadt und Standbetreiber die Besucher mit Angeboten und Attraktionen in Hülle und Fülle lockten.

"Ich glaube, ich muss mich übergeben, aber das Fest ist super!", prustete Familienvater Michael König (43) aus Harsefeld. Mit seiner Tochter Charlotte (5) amüsierte er sich am Stand des Spielmobils des Stadtjugendrings. In einem bunten XXL-Rad rollte König über den Platz und konnte dabei das Festtreiben aus verschiedenen Perspektiven betrachten.

Gleich nebenan ließen die Mitglieder des Buxtehuder Wassersportvereins "Hansa" ihre Boote mit einem riesigen Teleskopkran zu Wasser. Dabei schwebten die Yachten an einem Seil über die Köpfe der staunenden Zuschauer. Der Termin des alljährlichen Spektakels wurde in diesem Jahr extra auf das Hansefest-Wochenende gelegt. "Damit die Gäste etwas zu gucken haben", sagte Vereinsmitglied Wolfgang Kaulfuß (66).

Freizeit-Skipper Kaulfuß zeigte Hansefest-Besucher Hannes Schwartz (8), wie man Lasten mit dem richtigen Knoten, dem Palsteg, am Kran befestigt.

Vielerorts erklang Musik. Am Fleet sang der Kinderchor "Stieglitze" vor großem Publikum.

In der Außengastronomie waren die meiste über Zeit alle Plätze besetzt. In den Geschäften drängten sich die Kunden, um nach Schnäppchen Ausschau zu halten. Eine Autoschau und Gewinnspiele rundeten das gelungene Fest ab.