Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Frauenflohmarkt in Buxtehude: Zum Shoppen in die Kirche gehen

Das Team ist mit viel Spaß bei der Sache (v. li.): Claudia Eggers, Petra Cohrs, Sabine Otromke, Frauke Augustin, Anne Thomsen und Silvia Twarock

Orga-Team der Spielzeugbörse stellt zum dritten Mal Frauen-Flohmarkt auf die Beine

ab. Buxtehude. ab. Buxtehude. Sie sind zu siebt und sie wissen, wie es geht: Petra Cohrs, Silvia Twarock, Andrea Thomsen, Sabine Otromke, Frauke Augustin, Claudia Eggers und Sabine Krause organisieren in diesem Jahr zum dritten Mal die FürUnsBörse. Am Samstag, 13. Mai, können Frauen ab 9.30 Uhr in der St. Paulus-Kirche in Buxtehude shoppen gehen und bei einem Glas Prosecco oder Kaffee und Kuchen überlegen, welche Kleidungsstücke sie mit nach Hause nehmen.

Worauf zu achten ist, damit ein Flohmarkt funktioniert, weiß das eingespielte Team genau: Seit mehr als 20 Jahren bringt es interessierte Eltern dazu, in Scharen zur zwei Mal jährlich stattfindenden Spielzeugbörse in die Räume der St. Paulus-Gemeinde zu strömen.

Ein Grund ist u. a., dass das bewährte System eines vorsortierten Flohmarktes sehr gut ankommt. Die Verkäufer geben am Abend vor dem Flohmarkt ihre Ware ab, die dann in der St. Paulus-Kirche wie in einem Geschäft aufgehängt oder drapiert wird. „Dabei achten wir sehr auf Qualität“, sagt Petra Cohrs. „Hat die Ware Flecke oder Löcher oder riecht nach Rauch, wird sie direkt aussortiert und geht an den Anbieter zurück.“

Vor einigen Jahren hatte das ehrenamtlich engagierte Team die Idee, neben dem Kinderflohmarkt auch eine Börse für Frauen anzubieten. Es dauerte noch eine Weile, bis das gesamte Konzept stand. „Wir wollten eine Atmosphäre zum Wohlfühlen schaffen, in der sich Frauen mit ihren Verwandten, Bekannten oder Freundinnen gerne aufhalten, durchschlendern und die Kleidung anprobieren können“, erläutert Silvia Twarock. Anschließend könnten sie sich im an die Kirche angrenzenden Paulz Café stärken, um dann mit ihren Einkäufen zufrieden nach Hause zu gehen.“

Jede Menge Helfer und Helferinnen beteiligen sich daran, dass die Börse reibungslos funktioniert. „Ohne die Unterstützung unserer Helfer wäre das Ganze nicht möglich“, erklärt Anne Thomsen. „In diesem Jahr werden wieder 40 Ehrenamtliche mitmachen.“

• Die „FürUnsBörse“ hat von 9.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Im Angebot sind Kleidung (Gr. 32 bis 56), Schuhe, Handtaschen und Accessoires. Zum Umkleiden stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung. 20 Prozent des Erlöses kommt der Paulz-Stiftung der Kirchengemeinde zugute.