Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Genießt es, alt zu sein: Ursula Gautzsch lebt seit 20 Jahren im Este-Wohnpark

Blumen am 20. Jahrestag: Heinz-Jürgen Brenn überreicht Ursula Gautzsch einen Strauß
Buxtehude: Este Wohnpark | wd. Buxtehude. Sie gehört zu den ersten Bewohnern des Este-Wohnparks in Buxtehude: Ursula Gautzsch (89) hat keinen Tag verstreichen lassen und ist sofort nach der Fertigstellung des Neubaus am 11. Januar 1993 in ihr gemütliches Appartement im Bereich "Betreutes Wohnen" gezogen. Als Erinnerung daran überreichte ihr Geschäftsführer Heinz-Jürgen Brenn jetzt einen Blumenstrauß.
"Ich genieße mein Altsein sehr", sagt die topfitte Seniorin zufrieden.
Mittlerweile hat sie Pflegestufe eins und bekommt Unterstützung von den Ambulanten Diensten des Este-Wohnparks. "Es hat mir immer ein Gefühl von Sicherheit gegeben, dass ich im Notfall nur auf einen Knopf hätte drücken müssen, um Hilfe zu bekommen", erzählt Ursula Gautzsch. Ihren vier Kindern wollte die Landwirtschaftslehrerin nicht zur Last fallen. "Meine Familie ist reizend zu mir, aber ich möchte unabhängig bleiben", sagt sie.
Die Familie war auch der Grund, aus dem Ursula Gautzsch vor rund 30 Jahren nach Buxtehude gezogen ist. Zwei ihrer Kinder wohnten damals in der Estestadt. Als die Seniorin aber aus dem Fenster ihrer damaligen Wohnung zuschaute, wie der Este-Wohnpark gebaut wurde, entschied sie, dorthin umzuziehen. "Ich fand das Angebot des Hauses überzeugend", erklärt sie. Früher hat sie häufig an diversen Ausfahrten teilgenommen, die vom Haus angeboten werden. Mit fortschreitendem Alter ist sie jedoch etwas weniger beweglich geworden. Aber anders als viele Gleichaltrige geht Ursula Gautzsch trotz ihrer fast 90 Jahre einmal pro Woche in den Buxtehuder Supermärkten einkaufen. Die Einkaufstour wird vom Este-Wohnpark organisiert. Die Seniorin lobt zudem das Essen im Restaurant des Este Wohnparks und nimmt regelmäßig an den Angeboten des Hauses teil. Unter anderem besucht sie die Kurse Gedächtnistraining, Gymnastik und den Malkursus. Einige ihrer Bilder hängen an der Wand ihrer Wohnung. "Bevor ich den Malkursus besucht habe, wusste ich gar nicht, dass ich talentiert bin", sagt sie. Glücklich ist Ursula Gautzsch auch, dass sie in ihrer Nachbarin eine gute Freundin gefunden hat. Die beiden Seniorinnen frühstücken sonntags gemeinsam, gehen spazieren und schauen abends gemeinsam fern.
• Übrigens: Gemeinsam mit Ursula Gautzsch feiern auch fünf Mitarbeiter ihr 20-jähriges Jubiläum im Este Wohnpark: der Haustechniker Uwe Lein, die Hausdame Marion Rippe, der Küchenleiter Thomas Blomeyer, die Hauswirtschaftsleitung Catharina Kreutzfeldt und die Friseurin Renate Klappauf.