Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Glosse: Herr Kneet sagt Nein

Der Mann am anderen Ende des Handys war gefühlt der tausendste Telekom-Mitarbeiter, der mir etwas "ganz Tolles" anbieten wollte. Neben einem putzigen Dialekt zeichnete er sich durch schlechte Vorbereitung aus. "Spreche ich mit Herrn Kneet?" Meine Antwort: "Nein". "Ach so", entgegnete er, "das hab ich wohl falsch vom Monitor abgelesen." Es folgte das übliche Blabla: Weniger bezahlen, mehr telefonieren, nur heute die einmalige Chance auf dieses Superangebot. Das wollte ich schwarz auf weiß: "Nein, schriftlich kann ich das nicht anbieten." Danke! Ich lehnte ab.
Nur 60 Minuten später, am Eingang eines Supermarktes: "Junger Mann, hamse ma drei Minuten?" Der Typ, der für eine seriöse Hilfsorganisation werben will, versprüht den Charme eines abgehalfterten Drücker-Kolonnen-Chefs. Ich fühle mich zwar noch ganz frisch, aber so jung sind weder Kneet noch Kreib. Danke! Ich lehnte ab.
Das sind die Momente im Leben, in denen ich genieße, dass es das Wort Nein gibt
Tom Kreib