Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Glosse: Pure Winter-Poesie aus der Behörde

"Ab November beginnt die kühle und oftmals regnerische Jahreszeit, der Winter steht vor der Tür und die ersten Nachtfröste werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch der erste Schnee fällt." Sind das nicht schöne Sätze? Wird Ihnen dabei nicht winterlich warm ums Herz?
Mit diesen poetischen Worten will uns kein Dichter auf herannahende Frostnächte vorbereiten. Es ist die Landesschulbehörde in Lüneburg, die eine ganz profane Botschaft verkündet: Bei extremen Wetterverhältnissen entscheiden die Landkreise über den Schulausfall.
So zutreffend diese Nachricht auch ist, so brutal reißt sie mich aus dem wohligen Winterwonne-Gefühl. Der lyrische Einstieg lässt mich ungebremst und ohne Vorwarnung auf die harte Verwaltungswirklichkeit knallen. Was mich damit versöhnen könnte, liebe Landesschulbehörde, wäre ein Hinweis am Ende der Pressemitteilung: Lesen sie den ersten Absatz noch einmal. Abends am knisternden Kaminfeuer.

Tom Kreib