Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Heiligabend: Ein ganz normaler Arbeitstag für die Polizei in Buxtehude

Anne Zernikow und Maximilian Seeck sind auch während der Feiertage im Dienst
Der Baum hinter Panzerglas: Weihnachten und Silvester bei der Polizei

tk. Buxtehude. Für Besucher ist diese geschmückte Tanne auf der Wache wohl der einzige Weihnachtsbaum im Landkreis Stade hinter Panzerglas. Für die Polizeibeamtinnen- und beamte in Buxtehude bringt der Baum ein bisschen Weihnachts-Feeling im Dienst. Auch über die Festtage ist die Polizei rund um die Uhr einsatzbereit. "Für die Kollegen ist das kein Problem", sagt Erster Polizeihauptkommissar Robert Schlimm, Leiter Einsatz- und Streifendienst im Polizeikommissariat Buxtehude. "Heiligabend ist für uns ein ganz normaler Arbeitstag", so Polizeioberrat Karsten Lemke.



Wenn die letzten Weihnachts-Einkäufer unterwegs sind, haben die Polizisten in der Regel so viel zu tun wie an jedem Werktag. "Wenn die Läden dicht sind, wird es ruhiger", so Schlimm. Das ist aber kein Garant für einen ruhigen Heiligabend. Wenn es bei den Menschen harmonisch sein sollte, nehmen die Einsätze unter dem Stichwort "häusliche Streitigkeiten" zu. "Eine Spur mehr als sonst", sagt Lemke. Der erste und zweite Weihnachtstag verliefen dagegen meist recht ruhig.

Und ein Stück Gemütlichkeit in der Pause wird selbst organisiert: Ein Teller mit selbstgebackenen Keksen oder Silvester ein Essen, das Kollegen selbst organisieren. Und wenn es irgendwie klappt, stoßen die Kolleginnen und Kollegen um Mitternacht mit einen Gläschen an - O-Saft, versteht sich!