Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Heimatverein "De Hedendörper": "Wir wollen jünger werden"

Sie freuen sich auf neue Mitglieder und Ideen (v.li.): Herm Janiak, Silke Meyer und Helga Maaß (Foto: tk)
"De Hedendörper" suchen neue Mitglieder und haben viele Ideen für die Zukunft

tk. Hedendorf. Der Heimatverein "De Hedendörper" feiert im kommenden Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Die Vorstandsmitglieder Silke Meyer und Herm Janiak lassen aber keinen Zweifel daran, dass es keinen 40-jährigen Geburtstag geben wird, wenn sich nicht etwas Grundlegendes tut: mehr jüngere Mitglieder und neue Angebot. "Wir sind offen für neue Ideen", sagen die beiden.



Gegründet wurden "De Hedendörper" im Anschluss an das Dorferneuerungsprogramm. "Es war unser Ziel, etwas für das Dorf und die Gemeinschaft zu tun", so Janiak. Das hat viele Jahre gut funktioniert. Die "Donnerstagsfrauen" treffen sich seit drei Jahrzehnten und auf dem Hof von Silke Meyer hat der Verein ein eigens, gemütliches Domizil. "Unser Altersdurchschnitt liegt aber bei Ü70", so Silke Meyer. Daran müsse sich etwas ändern, wenn "De Hedendörper" eine Zukunft haben wollen.

Neue Kurse, etwa Fotobearbeitung, Schach, ein Boule-Treff, Kunst und Kreatives sind nur einige der Projekt-Ideen, die der Vorstand gerne umsetzen würde. Mit dem Ortsrat ist der Vorstand im Gespräch. So soll etwa das Dorfgemeinschaftshaus mit WLAN ausgestattet werden, damit technisch überhaupt mehr möglich wird.
"Wir laden alle Menschen aus Hedendorf und Neukloster ein, bei uns mitzumachen", sagen Silke Meyer und Herm Janiak. "De Hedendörper" sei kein geschlossener Kreis, der unter sich bleiben wolle. Dem Vorstand ist es wichtig, neue Impulse, neue Ideen und auch neue Mitstreiter zu gewinnen. Daher wird in den kommenden Tagen ein Flyer an alle Haushalte verteilt, indem sich der Verein vorstellt und zum Mitmachen einlädt.

• Am Montag, 6, Juni, beginnt um 19.30 Uhr zudem ein Treffen für alle Interessierten im Dorfgemeinschaftshaus (Am Sportplatz 2) in Hedendorf. Dort können Ideen besprochen werden.

• Ansprechpartner: Silke Meyer (Tel. 04163 - 4400) und Herm Janiak (Tel. 04163 - 2954).